Europameisterschaft = Sprachmeisterschaft

In wenigen Wochen ist erster Anpfiff der europäischen Fußballmeisterschaft. 16 Mannschaften und deren Anhänger werden sich in den Austragungsländern Polen und der Ukraine treffen. Ihre Gemeinsamkeit ist der Fußball, was sie unterscheidet, ist deren jeweilige Landessprache. Pünktlich zur EM haben Unternehmen und Organisatoren Programme auf den Markt gebracht, die es mittels einer App ermöglichen, die Fremdsprache sofort in die eigene Sprache übersetzen zu lassen. So kann das berühmte „Abseits” oder die „Schwalbe” direkt sprachlich verstanden und nicht nur beobachtet werden.

Die sprachliche Verständigung der europäischen Länder spielt eine wesentliche Rolle, und eine Fußballmeisterschaft bietet das perfekte Forum, um kulturelle Barrieren zu überwinden und die internationalen Bindungen zu festigen. Übersetzer und Dolmetscher sind besonders gefragt: Sie übersetzen die Übertragung des Spiels sofort, Dolmetscher vermitteln in den Kabinen zwischen den Mannschaften oder stehen bei den anschließenden Pressekonferenzen helfend zur Seite.

Auch Polen und die Ukraine, die mit der Meisterschaft zahlreiche Fußballanhänger erwarten, sorgen für eine reibungslose Kommunikation: Hotels stellen Dolmetscher zur Verfügung, die z. B. Deutsch und Russisch sprechen, an Bahnhöfen und in Restaurants gibt es englische oder deutsche Übersetzungen der wichtigsten Orientierungspunkte. Damit haben beide Länder die Möglichkeit, für sich zu werben und mit der Unterstützung der vereinfachten Kommunikation untereinander die Gäste willkommen zu heißen und sich umso mehr auf den Fußball zu freuen.